Natürliche Antihistaminika

Jedes Jahr sind eine beträchtliche Anzahl an Personen von Allergien betroffen: wichtig ist dann für diese, dass sie die vielfältigen Symptome der verschiedenen Reaktionen im Blick haben, welche das tägliche Leben von Millionen von Menschen betreffen.

Die wissenschaftliche Forschung hat eine ganze Reihe von Sorten produziert, welche von den pharmazeutischen Unternehmen vermarktet werden, die Prävention und Behandlung von lästigen allergischen Reaktionen versprechen, aber – manchmal – nicht ausreichen, weil die Nebenwirkungen der synthetischen Antihistaminika oft mit Problemen verbunden sind (Schläfrigkeit, trockener Hals/Mund, Wassereinlagerungen). Eine mögliche Lösung könnten natürliche Antihistaminika sein: natürliche Alternativen, welche die allergischen Symptome lindern können (Schwellungen, Juckreiz, Niesen, etc.), aufgrund ihrer vorteilhaften Eigenschaften, bis sie schließlich die Freisetzung von Histamin im Körper verhindern.

Die Flavonoide, wasserlösliche Pflanzenverbindungen, gehören zu den wirksamsten Mitteln für die Gesundheit: Quercetin – vor allem – in Zitrusfrüchten, Tomaten, Salat, Zwiebeln, Äpfeln, Brokkoli und Hülsenfrüchten enthalten.

Ein weiteres, gutes natürliches Antihistaminikum ist Vitamin C, welches in geläufigen Lebensmitteln enthalten ist (Orangen, Kiwis, Paprika, Rucola, Salat, etc.).

Auch Omega 3 – welches zum Beispiel in Fisch und Nüssen enthalten ist – bekämpft die Symptome von Allergien, so wie auch Pflanzen und Kräuter wie schwarze Johannibeeren, Ingwer, die Süßholzwurze, Brennnessel und Knoblauch.


Es gibt natürliche antihistaminika? Die Mittel gegen schwellungen und juckreiz| Benessereblog

L’articolo Natürliche Antihistaminika sembra essere il primo su Oranfresh.

(+)